Flyer zum Thema heimische und fremdländische Hornissen

==> Flyer / Informationen und Tipps

In Deutschland ist die Europäische Hornisse (Vespa crabro) besonders geschützt. Ihre Bekämpfung ist verboten.

Die Asiatische Hornisse (Vespa velutina) hingegen wurde von der EU als invasiv eingestuft, daher ist die weitere Ausbreitung der Art zu verhindern. Dabei sind wir, die untere Naturschutzbehörde, auf Ihre Hilfe angewiesen. Sollten Sie ein Exemplar von Vespa velutina entdecken oder gar ein ganzes Nest, wenden Sie sich bitte umgehend an uns.

In der niederländischen Stadt Sittard wurden Exemplare der Asiatischen Hornisse bestätigt, die zur Zeit entnommen werden. Der Kreis Heinsberg liegt innerhalb des Radius, in welchem im Laufe des Hochsommers sog. Filialnester angelegt werden könnten. Diese werden von ausschwärmenden Königinnen im näheren Umkreis gegründet.

Bei einem positiven Befund übernehmen wir die sachgerechte Bekämpfung. Bitte verzichten Sie auf eigene Maßnahmen.

Kreis Heinsberg / untere Naturschutzbehörde
Lars Delling | Anna Huylebrouck
Valkenburger Str. 45
52525 Heinsberg
Tel.: 02452/13-6139 | -6122

 

Tag der deutschen Imkerei 2021

Am Tag der deutschen Imkerei erhalten Sie einen Einblick in die Arbeit der Imker und erfahren, warum die Beschäftigung mit Bienen auch Naturschutzarbeit ist.
Alle Neugierigen – vor allem jenen, die noch recht wenig über unser Lieblingtiere wissen – sind herzlich eingeladen.
Am Samstag, den 03.07. und am Sonntag, den 04.07.2021 von 11:00 – 16:30 Uhr erfahren Sie am Lehrbienenstand unseres Vereins im Wildpark Gangelt was Sie schon immer über Bienen wissen wollten.
Kommen Sie mit auf eine Reise in die Welt der Honigbiene!
Um die genannten Tage zu besuchen zu können, muss pro Person eine Eintrittskarte für den Wildpark gekauft werden.
Aufgrund der geltenden Vorschriften für die Corona sind diese Tage nicht so umfangreich wie in den letzen Jahren.
Die Abstandsregeln im Wildpark Gangelt sind zurzeit: 2 Meter Abstand halten und in geschlossenen Räumen ist Maskenpflicht!